Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wer war nicht schon mal im "Ländchen", um zu tanken oder Kaffee zu kaufen? Aber was wissen wir sonst noch von Luxemburg? Von dem südländischen Charme dieser europäischen Hauptstadt, von der moselfränkischen Sprache, die unserer so ähnlich ist oder von der multikulturellen Gesellschaft mit Menschen aus aller Welt?

Zum 17. Mal findet in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit der Association de Soutien aux Travailleurs Imigrés (ASTI) in Luxemburg, dem Jugendreferat des Evangelischen Kirchenkreises Trier und der Jugendförderung des Landkreises Bernkastel-Wittlich eine interkulturelle Begegnung mit Kindern und Jugendlichen aus dem Großherzogtum Luxemburg und dem Landkreis Bernkastel-Wittlich statt.

Für die Zeit vom 27. August bis zum 9. September suchen Kinder und Jugendliche aus dem Großherzogtum Luxemburg, die aus unterschiedlichen Kulturkreisen kommen, Gastfamilien für den Aufenthalt im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Sie sind im Alter von 12 bis 15 Jahren und sollen zwei Wochen in einer deutschsprachigen Familie mit einem Kind gleichen Alters verbringen. So können sie Schule, Familienleben und die Freizeitaktivitäten mit Gleichaltrigen erleben. Durch den Sprachaufenthalt soll eine positive Erfahrung mit der deutschen Fremdsprache ermöglicht werden, die mehr Freude und mehr Sicherheit im Lernprozess vermitteln soll.

Wie auch im letzten Jahr gibt es einen Gegenbesuch in Luxemburg. Vom 19. bis zum 22. Oktober haben die deutschen Teilnehmenden die Gelegenheit, vier Tage zusammen mit ihren luxemburgischen Freundinnen und Freunden in der Jugendherberge Itzigerstee zu verbringen. Auf dem Programm stehen verschiedene Aktionen und ein Freundschaftsfest am 22. Oktober mit den Eltern und Geschwistern. Für die Gastfamilien kann ein solcher Aufenthalt die Gelegenheit sein, Einwohner aus dem Großherzogtum Luxemburg einmal anders kennen zu lernen und freundschaftliche Beziehungen zueinander zu knüpfen.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist aus organisatorischen Gründen auf zwölf Kinder und Jugendliche beschränkt. Weitere Informationen und Anmeldebogen erhalten Interessierte bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Peter Caspers, Telefon 06571/14389 Fax 06571/940177, E-Mail Jugend[at]Bernkastel-Wittlich.de. Anmeldeschluss ist der 2. Juni.