Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ab sofort finden Gründer und solche, die es werden wollen, im neuen Internet-Informationsportal www.gruenden-auf-dem-land.de der Lokalen Aktionsgruppe Vulkaneifel eine Fülle von Informationen, die den unternehmerischen Start gerade in unserer ländlichen Region erleichtern können. Die beiden Partner des Leader+ Projektes Gründen auf dem Land – die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Daun-Vulkaneifel mbH und die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich – haben die neuen Internetseiten in Zusammenarbeit mit dem Institut für Mittelstandsökonomie an der Universität Trier (Inmit) entwickelt. Die Landrätin des Kreises Bernkastel-Wittlich, Beate Läsch-Weber sowie der Landrat des Kreises Daun, Heinz Onnertz, zeigten sich bei einer Vorstellung der Internet-Informationsplattform fürs Gründen im Grünen zufrieden mit dem neuen Angebot: „Die Initiative Gründen auf dem Land hat sich seit dem Herbst des letzten Jahres zu einer wichtigen Anlaufadresse von Gründungsinteressierten für unsere Region entwickelt.  Unser einzigartig umfassendes, zumeist kostenfreies Vor-Ort-Angebot an Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen für Gründer auf dem Land runden wir jetzt mit unserem neuen Internetportal über ein weiteres, zeitgemäßes Medium konsequent ab.“
Bei der Entwicklung des Internet-Informationsmarktplatzes war es nicht das alleinige Ziel, Gründungsinteressierten die eigenen Angebote der Initiative Gründen auf dem Land übersichtlich und informativ nahe zu bringen. Martina Josten, Geschäftsführerin und Gesamtprojektleiterin beim Inmit, betonte in ihrer Vorstellung der neuen Internetseiten: „Wer sich mit dem Thema Gründen befasst, will keine Odyssee von Internetseite zu Internetseite, sondern zum Einstieg möglichst alle für seine Region und sein individuelles Gründungsvorhaben wichtigen Informationen auf einen Blick.“ Deshalb wurde für das Informationsportal Gründen auf dem Land ein Veranstaltungskalender angelegt, der alle wichtigen Veranstaltungen für Gründer in der Region in einer aktuellen Jahreszusammenschau zusammenführt. Was bieten die Wirtschaftsförderer vor Ort, was die Kammern und was bieten weitere Veranstalter für Gründer in der Region an? Wer sind die Ansprechpartner vor Ort, wo gibt es mehr Informationen zu den Veranstaltungen, wie können sich Interessierte anmelden? www.gruenden-auf-dem-land.de zeigt es und weitere aktuelle Veranstaltungsmeldungen für Gründer aus der Region sind stets willkommen. Ebenfalls nutzerfreundlich sortiert und kurz und knackig kommentiert: eine Sammlung der wichtigsten Links zu anderen informativen Websites für Gründungswillige. Eine gut sortierte, aber nicht überfrachtete Online-Infothek bietet zudem eine Fülle an wichtigen Einstiegsinformationen ins Thema Gründung in Form von Broschüren, Leitfäden und Checklisten zum einfachen Herunterladen und Ausdrucken und mit Hinweisen, wo die Publikationen kostenlos bestellt werden können. Auf der Startseite der Internetplattform findet sich unter der Rubrik „Aktuelles“ eine Vorausschau zu Veranstaltungsangeboten der Initiative Gründen auf dem Land sowie kurze Berichte und Impressionen von Gründer-Veranstaltungen, die unlängst in der Vulkaneifel stattgefunden haben. Dort werden auch die Vortragsfolien von Informationsveranstaltungen der Initiative zum Herunterladen und Ausdrucken angeboten – praktisch also zum Nachlesen für Veranstaltungsteilnehmer oder als informative Nachhilfe für die, die nicht dabei sein konnten.
Die nächste Veranstaltung der Initiative Gründen auf dem Land ist eine so genannte GründungsfahrplanWerkstatt, die in vier 1,5-tägigen Intensiv-Workshops ab dem 8./9. September im Technologie- und Gründerzentrum Daun-Nerdlen zur Gründungsplanung unter professioneller Anleitung einer Gründungstrainerin und eines Coaches  an den Start geht. Am 28. Oktober folgt dann eine Veranstaltungspremiere für die Vulkaneifel: die Initiative Gründen auf dem Land lädt zum ersten Gründungstag nach Wittlich in das Atrium des Cusanus-Gymnasiums ein. Bei der eintrittsfreien regionalen Info-Messe werden Gründungsinteressierten und Jungunternehmern mehr als zwanzig wichtige Anlaufstellen von A wie Agentur für Arbeit, über K wie Kammern bis W wie Wirtschaftsförderer für Information, Beratung und Workshops zur Verfügung stehen. Seinen Besuch und einen Vortrag zur offiziellen Eröffnung des Gründungstags bei den Initiatoren bereits zugesagt hat der neue Wirtschaftsminister des Landes Rheinland-Pfalz Hendrik Hering – eine weitere prominente Premiere für die Vulkaneifel steht also an.