Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Das Projekt des Netzwerks Jugend im Landkreis Bernkastel-Wittlich „Farbe ins Spiel bringen – Jugendliche engagieren sich für Vielfalt und  Toleranz im Umgang mit Andersartigkeit“ kann sich sehen lassen. An 14 Standorten im Landkreis Bernkastel-Wittlich fallen die bunten, von den Jugendlichen selbst gestalteten Plakatwände sofort ins Auge. Mit viel Engagement und Kreativität haben die Mädchen und Jungen sich in den vergangenen Wochen daran gemacht, ihre eigenen Ideen zur Gestaltung der Plakatwände aufs Papier zu bringen. Beteiligt haben sich Jugendgruppen und Schulklassen aus dem ganzen Kreisgebiet: die IGS Morbach, die Clara Viebig Realschule plus in Wittlich, der Jugendraum Bombogen, der DPSG Wittlich, die Burg Landshut Schule Bernkastel-Kues, die Freiherr vom Stein Realschule plus in Bernkastel-Kues, die BBS Wittlich, die Realschule plus Traben-Trarbach, die Maria Grünewald Schule Wittlich, die BBS Bernkastel-Kues, der CVJM Thalfang, die Jugend Zell, die Katholische Jugendgruppe Klausen und das Jugendparlament Morbach. Unterstützt werden die Jugendlichen vor Ort von Lehrkräften, Schulsozialarbeit oder Haupt- und Ehrenamtlichen aus der Jugendarbeit. Die Jugendlichen waren aufgerufen, das Motto „Umgang mit Vielfalt und Andersartigkeit“ für alle sichtbar zu machen und sich entweder kritisch mit dem Thema „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“, also beispielsweise Fremdenhass oder Menschenverachtung, auseinanderzusetzen oder zum freundlichen und respektvollen Umgang miteinander zu motivieren. In dieser und nächster Woche können die Plakate an verschiedenen Standorten in Wittlich, Bernkastel-Kues, Morbach, Thalfang und Traben-Trarbach betrachtet werden.

Ermöglicht wurde das Projekt Dank der Unterstützung der beteiligten Jugendorganisationen wie der Katholischen Fachstelle Jugend, der Kompetenzagentur des Caritasverbandes Wittlich oder der Jugendförderung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich und der zahlreichen Sponsoren wie der Sparkasse Mittelmosel Eifel-Mosel-Hunsrück und der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank Wittlich.

Informationen und Anregungen: Peter Caspers, Kreisjugendpfleger (jugend[at]bernkastel-wittlich.de, Lorenz Müller, Fachstelle Jugend (lorenz.mueller[at]bgv-trier.de), Anja Wallerius, Kompetenzagentur Bernkastel-Wittlich (Wallerius.Anja[at]Caritas-Wittlich.de).