Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Kino, Disco, Rave Nights, Partys – das Wochenende wird genutzt, um möglichst viel zu erleben. Gerade junge Fahrer überschätzen leicht ihre Leistungsfähigkeit und die Gefahren des Alkohols. Bei nächtlichen Disco-Heimfahrten am Wochenende verunglücken viele Jugendliche. Um so genannten „Disco-Unfällen“ zu begegnen, wird Jugendlichen und jungen Menschen im Landkreis Bernkastel-Wittlich die Möglichkeit geboten, mit dem Jugendtaxi verbilligt nach Hause zu fahren. Dies hat der Kreistag des Landkreises Bernkastel-Wittlich beschlossen. Die Einrichtung des „Jugendtaxis“ ist zunächst probeweise für die Dauer eines Jahres angelegt.

„Das Jugendtaxi ist ein wichtiger Beitrag für die Mobilität junger Menschen im ländlichen Raum. Sie können das Wochenende mit Freunden unbeschwert genießen. Und auch die Eltern schlafen ruhiger, wenn sie wissen, dass der Nachwuchs sicher nach Hause gebracht wird“, freut sich Landrätin Beate Läsch-Weber.

Nutzen dürfen das Jugendtaxi Jugendliche und junge Menschen vom 16. bis zum vollendeten 21. Lebensjahr, die ihren Wohnsitz im Landkreis Bernkastel-Wittlich haben. Sie können freitags und samstags nachts, in den Nächten vor gesetzlichen Feiertagen sowie von „Weiberdonnerstag“ bis einschließlich der Nacht zum „Aschermittwoch“ jeweils von 22.00 Uhr bis 6.00 Uhr das Jugendtaxi für alle  Heimfahrten von Veranstaltungen in Anspruch nehmen. Das Fahrziel muss allerdings im Landkreis Bernkastel-Wittlich liegen.

Der Landkreis Bernkastel-Wittlich fördert die Heimfahrt mit einem Taxi oder Mietwagen mit zwei Euro pro berechtigte Person. Bei der Inanspruchnahme des Jugendtaxis durch mehrere berechtigte Personen darf der Zuschuss für eine Fahrt die tatsächlich anfallenden Fahrtkosten nicht überschreiten. Das Unternehmen zieht den Zuschussbetrag unmittelbar nach der Fahrt vom Fahrpreis ab und rechnet monatlich mit der Kreisverwaltung ab.

Finanziert wird das Projekt durch die finanzielle Unterstützung der Sparkasse Mittelmosel – Eifel Mosel Hunsrück und der Raiffeisen- und Volksbanken Bernkastel-Wittlich. Die nicht durch Sponsorengelder gedeckten Kosten werden vom Landkreis übernommen.

Wer das Jugendtaxi nutzen will, muss bei der Bestellung darauf hinweisen. Der Mitfahrschein, der unter www.bernkastel-wittlich.de/jugendtaxi.html heruntergeladen werden kann, ist bereits vor Fahrtantritt auszufüllen und dem Fahrer zu übergeben. Die Taxifahrer können im Zweifelsfall die Berechtigung, zum Beispiel Alter und Wohnsitz, prüfen. Der Personalausweis oder sonstige geeignete Dokumente sind daher mitzuführen.

Für weitere Auskünfte steht Günter Zimmer von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Tel.: 06571/14356, E-Mail: Guenter.Zimmer[at]Bernkastel-Wittlich.de gerne zur Verfügung.

Wer macht mit?

An dem „Jugendtaxi“ beteiligen sich folgende Taxi- beziehungsweise Mietwagenunternehmer:

  • Taxi und Mietwagen Euro-Spar, Wittlich, Tel. 06571/147774
  • Taxi und Mietwagen Faber, Binsfeld, Tel. 06575/95100
  • Taxi Gutjahr & Herges, Wittlich, Tel. 06571/93339
  • Taxi Jungen-Lombard, Wittlich, Tel. 06571/91010 und 06571/5656
  • Mietwagen Sylvia Jungen, Wittlich, Tel. 06571/3723
  • Mietwagen Kreusch, Neumagen-Dhron, Tel. 06507/2493
  • Taxi und Mietwagen Kümmel, Hetzerath, Tel. 06508/888
  • Mietwagen Marmitt, Thalfang, Tel. 06504/1400
  • Taxi Priwitzer, Bernkastel-Kues, Tel. 06531/96970
  • Taxi Radke, Kröv, Tel. 06541/811020
  • Mietwagen Reitz, Bernkastel-Kues, Tel. 06531/6455
  • Taxi Seinsche, Traben-Trarbach, Tel. 06541/5612

Nur bei diesen Unternehmen können Fahrten mit dem „Jugendtaxi“ gefördert werden.