Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Familienministerin Ursula von der Leyen überreicht Landrätin Beate Läsch-Weber das Grundzertifikat zum Audit berufundfamilie.

Familienministerin Ursula von der Leyen (l.) überreicht Landrätin Beate Läsch-Weber (r.) das Grundzertifikat zum Audit berufundfamilie.

Im vergangenen Jahr führte die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich das Audit Beruf und Familie erfolgreich durch. In einer Feierstunde in Berlin überreichte Familienministerin Ursula von der Leyen nun die Zertifikatsurkunde an Landrätin Beate Läsch-Weber.

„Diese Zertifizierung unterstreicht die Bedeutung einer familienbewussten Personalpolitik für die Kreisverwaltung selbst und setzt gleichzeitig ein Zeichen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie“ freute sich die Landrätin über die Auszeichnung. Wie Familienministerin von der Leyen anlässlich der Verleihung erklärte, sind neue – familienfreundliche – Zeiten angebrochen. In den Unternehmen setze sich die Erkenntnis durch, dass eine familienbewusste Personalpolitik für Mitarbeiter eine gute Sache sei und gleichzeitig einen Erfolgsfaktor für mehr Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit darstelle, erklärte die Ministerin. Die zertifizierten Unternehmen und Institutionen zeigten tagtäglich, wie ein Betrieb familienbewusst und zugleich erfolgreich geführt werden könne. Sie seien „klasse Vorreiter“!

Die Kreisverwaltung bietet ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bereits seit vielen Jahren vielfältige Möglichkeiten zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Flexible Arbeitszeitregelungen, vielfältige Teilzeitmodelle, Berufsentwicklung von Frauen und Männern sind exemplarisch zu nennen. Die Angebote erfolgen auch in der Erkenntnis, dass auch durch Familienarbeit erworbene Qualifikationen für die Beurteilung der Gesamtqualifikation von Fortbildungsmöglichkeiten in Elternzeit und gleichberechtigte Förderung der Bedeutung sind. Zukünftig will sich die Kreisverwaltung insbesondere mit den Themen Telearbeit, flexible Gestaltung des Arbeitsortes sowie Teilzeit in Führungs- und Leitungsfunktionen beschäftigen.

Nun sollen entsprechend den Bedürfnissen der Mitarbeiter Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familien gemeinsam weiterentwickelt werden um nach dem Grundzertifikat in drei Jahren die Re-Auditierung zu erlangen.

Audit berufundfamilie®

Zertifikate zum Audit berufundfamilie® wurden erstmals 1999 vergeben. Inzwischen haben mehr als 500 Unternehmen, Institutionen und Hochschulen mit mehr als 800.000 Beschäftigten das Audit durchlaufen. Dabei sind über 150 unterschiedliche Maßnahmen zusammengetragen worden. Einsetzbar in allen Branchen und Betriebsgrößen, erfasst das Audit den Status quo der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Balance von Beruf und Familie und entwickelt systematisch das betriebsindividuelle Potenzial. Nach erfolgreichem Abschluss dieses Prozesses erhalten die Unternehmen und Institutionen das „Grundzertifikat zum Audit berufundfamilie®“. Die praktische Umsetzung wird jährlich von der berufundfamilie gGmbH überprüft. Nach drei Jahren können im Rahmen einer Re-Auditierung weiterführende Ziele vereinbart werden.