Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Rote Lippen soll man küssen“  unter diesem Motto präsentiert das Gesangsensemble „La Voce“ des Kreis-Chorverbandes an der Musikschule des Landkreises Wirtschaftswunder-Hits der 50er und 60er Jahre sowie internationale Pop-musik-Arrangements.

Unter der Leitung von Ingrid Wagner und mit Josef Thiesen am Klavier darf man bei Titeln wie „Schuld war nur der Bossa Nova “, „Kriminaltango“ und „Marmor, Stein und Eisen bricht“ am Samstag, den 1. Februar 2014, um 20:00 Uhr in der Synagoge Wittlich auf einen unterhaltsamen Abend gespannt sein.

„La Voce“ besteht aus vier Sängerinnen und drei Sängern, die solistisch und im Ensemble als Duo, Terzett und Quartett auftreten. Neben den oben genannten Programmpunkten umfasst das breit gefächerte Repertoire traditionelle Bereiche der Vokalmusik  aus Renaissance, Barock, Klassik, Romantik und modernem Kunstlied. Der Schwerpunkt ihres musikalischen Schaffens liegt jedoch in bekannten Musicalmelodien, Evergreens der 20er und 30er Jahre und Chansons.

Über zahlreiche Auftritte in der Region hinaus, hat sich das Ensemble mit Konzerten unter anderem in der Rhein-Mosel-Halle Koblenz, im Kurfürstlichen Palais Mainz, im Europarlament Brüssel und in der Friedrichstadtkirche in Berlin einen Namen gemacht. Das Ensemble setzt sich zusammen aus Kristina Brixius, Stephanie Zang (Sopran), Silke Breidenbenden, Anne Kappes-Horne (Alt), Hans- Peter Weinand (Tenor), Bernhard Föhr (Bariton) und Gerd Elsen (Bass).

Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen bei der Geschäftsstelle der Musikschule, tel.: 06571/142333, E-Mail: Musikschule@Bernkastel-Wittlich.de.