Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Insgesamt 29 Ausländerinnen und Ausländern überreichte Landrat Gregor Eibes (links) die Einbürgerungsurkunde.

Aus 121 Nationen stammen die rund 7200 Ausländerinnen und Ausländer, die in unserem Landkreis eine neue Heimat gefunden haben. 29 von ihnen überreichten Landrat Gregor Eibes und Klaus Schmitz vom Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich nun die Einbürgerungsurkunde. Sie kommen aus 16 verschiedenen Nationen.

„Sie haben sich dafür entschieden, die deutsche Staatsangehörigkeit anzunehmen. Diese Entscheidung steht am Ende eines Weges, der Sie aus vielen Staaten dieser Erde, aus ganz unterschiedlichen Gründen zu uns in den Landkreis Bernkastel-Wittlich geführt hat. Für Sie ist der heutige Tag ein ganz besonderer Tag“, betonte Landrat Eibes in der Feierstunde im Kreishaus. „Schön, dass Sie ein Ja zu Deutschland und uns Deutschen gesagt haben. Wir freuen uns über unsere damit größer werdende Gemeinschaft. Durch Sie wird auch unser kulturelles und gesellschaftliches Leben im Landkreis reicher, vielfältiger und bunter“, begrüßte er die neuen Staatsbürger. Im Jahr 2013 wurden insgesamt 93 ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger eingebürgert.