Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Im August 2022 ist das Projekt „Beschäftigungspilot Landkreis Bernkastel-Wittlich“ gestartet. Mit dem Projekt, welches zunächst bis Ende Juni 2023 läuft, will der Landkreis Bernkasel-Wittlich geflüchteten Menschen aus der Ukraine bei der Ausbildungs- und Arbeitsmarktintegration individuelle Unterstützung bieten. Diese kann beispielsweise bei der Suche nach einem Sprachkurs, einem Kinderbetreuungsplatz oder auch beim Besuch von Behörden sein. Ebenso werden den Menschen aus der Ukraine grundsätzliche Informationen über die Rahmenbedingungen des deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarktes vermittelt.

Eine weitere Aufgabe besteht darin – soweit noch nicht geschehen – die Kompetenzen der Geflüchteten zu erfassen, Kontakte zum örtlichen Jobcenter herzustellen und durch Netzwerkarbeit mit den im Landkreis und der Region vorhandenen Angeboten zur Integration in Ausbildung und Arbeit zu verknüpfen.

Der Beschäftigungspilot ist in der Kreisverwaltung angesiedelt. Somit ist eine unmittelbare Anbindung an die hausinternen Strukturen der Flüchtlingshilfe gewährleistet. Zunächst möchten die Mitarbeitenden des Projekts in Informationsveranstaltungen bezüglich der Rahmenbedingungen auf dem deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt die Menschen in den Orten des Landkreises kennen lernen.

Um eine zielorientierte Unterstützung für die Geflüchteten aus der Ukraine zu gewährleisten, wird um Kontaktaufnahme durch Haupt- und Ehrenamtliche (zum Beispiel Bürgermeister oder Vereine) gebeten. Ansprechpartner für den Beschäftigungspiloten sind Josef Steffens, 06571 978744 und Uwe Eichhorn, 06571 978774). Weitere Informationen zum Projekt finden Interessierte unter www.bernkastel-wittlich.de/beschaeftigungspilot/

Das Projekt wird gefördert durch das rheinland-pfälzische Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung aus Mitteln des EU-Hilfsprogramms REACT-EU.