Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betriebe, die an der Umstrukturierungsmaßnahme im Weinbau teilnehmen, können ab sofort mit der Rodung ihrer landwirtschaftlichen Flächen beginnen. Dies teilt der Fachbereich Landwirtschaft und Weinbau der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich mit.

Das mit EU-Mitteln finanzierte Umstrukturierungsprogramm bietet Winzern die Chance, ihre Rebflächen bei der Wiederbepflanzung auf eine moderne Bewirtschaftung umzustellen und auf zukünftige Markterfordernisse auszurichten.

Eine Voraussetzung zum Erhalt von Fördergeldern ist die von der Europäischen Kommission vorgeschriebene Vorortkontrolle der landwirtschaftlichen Fläche vor Rodungsbeginn. Diese Kontrollen sind nun abgeschlossen, so dass mit der Rodung begonnen werden kann. Von einem Rodungsverbot betroffene Winzer wurden von der Kreisverwaltung vorab telefonisch informiert. Die schriftliche Rodungsgenehmigung beziehungsweise -ablehnung soll bis Ende der Woche nachgeholt werden.