Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Vergangenheit aufgedeckt – Archäologie und Bauforschung“ ist das diesjährige Thema des 16. Tages des offenen Denkmals am 14. September 2008. Die europaweite Aktion, die auch bei uns eine langjährige Tradition hat, bietet interessierten Besuchern die Gelegenheit, Kulturdenkmäler zu besichtigen, die sonst nur zu bestimmten Zeiten oder gar nicht geöffnet sind. Selbstverständlich sind wie in jedem Jahr alle Denkmaleigentümer aufgefordert, ihr sonst nicht zugängliches Denkmal für ein Publikum zu öffnen.
Bekanntes einmal anders sehen – so könnte das Motto lauten, an dem sich am Denkmaltag ein Großteil der Veranstaltungen orientiert. Es erwartet alle Interessierten also ein Thema, das alle Denkmalgruppen übergreift. Die Denkmalbesitzer sind eingeladen, den Besuchern zu zeigen, was die Fachleute oder sie selbst an ihrem Denkmal erforscht haben.
Die Landesdenkmalpflege wird 2008 wieder eine Broschüre herausgeben, in der die geöffneten Kulturdenkmäler verzeichnet sind. Allerdings hat sich gezeigt, dass es nicht genügt, die Bauten „nur“ zu öffnen. Notwendig sind weitergehende Informationen, etwa in Form von kleinen Ausstellungen, Dokumentationen, Führungen etc. Von besonderem Interesse stoßen auch objektbezogene Fachvorträge.
Die Informationen für die Broschüre der geöffneten Kulturdenkmäler müssen bis zum 5. Mai 2008 vorliegen, damit die Broschüre rechtzeitig erscheinen kann. Nur wenn das Denkmal rechtzeitig angemeldet ist, kann es in das Veranstaltungsprogramm für die bundesweite Pressearbeit eingebunden werden. Den entsprechenden Anmeldebogen erhalten Denkmalbesitzer bei der Landesdenkmalpflege, Schillerstraße 44, 55116 Mainz, Tel. 06131-2016-203/204/241, bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Dorothea Kuhnen, Tel.: 06571/14024, E-Mail: Dorothea.Kuhnen[at]Bernkastel-Wittlich.de oder über die Internetseite www.gdke-rlp.de, von der der Meldebogen direkt heruntergeladen werden kann.
Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz, Koblenzer Str. 75, 53177 Bonn, Tel. 0228/95738-0, hat eine eigene Informationsbroschüre herausgegeben. Sie kann bei der Stiftung angefordert werden ebenso wie ein Bestellformular für unentgeltliche beziehungsweise kostenpflichtige Materialien zum Tag des offenen Denkmals. Informationen sind weiter zu erhalten über die Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz: www.denkmalschutz.de.
Die landesweite Auftaktveranstaltung wird voraussichtlich am Sonntag, dem 14. September 2008, 11 Uhr in Ingelheim stattfinden. Der Tag des offenen Denkmals bietet eine gute Gelegenheit, über die Arbeit der Denkmalbehörden und die Bemühungen aller zum Erhalt unserer Kulturdenkmäler zu informieren.