Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Aufgrund einer aktuellen Verunreinigung des Trinkwassers in Teilen des Kreisgebiets weist das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich auf nachfolgende Informationen des Zweckverbands Wasserversorgung Eifel-Mosel hin:

Auf Grund einer bakteriellen Verunreinigung im Trinkwasser sprechen wir ein Abkochgebot für die Ortsgemeinden Esch, Rivenich, Klausen, Sehlem, Landscheid mit Ortsteilen, Binsfeld, Herforst, Arenrath, Niersbach, Greverath, Gladbach, Himmerod, Spa...ngdahlem, Bruch aus.

- Trinken Sie Leitungswasser nur abgekocht
- Lassen Sie das Wasser einmalig sprudelnd Aufkochen und dann langsam über mindestens zehn Minuten abkühlen. Die Verwendung eines Wasserkochers ist aus praktischen Gründen zu empfehlen.
- Nehmen Sie für die Zubereitung von Nahrung, zum Zähneputzen und zum Reinigen offener Wunden ausschließlich abgekochtes Leitungswasser oder industriell abgepacktes Mineralwasser.
- Sie können das Leitungswasser für die Toilettenspülung und andere Zwecke (z. B. Dusche) ohne Einschränkungen nutzen; achten Sie darauf das Wasser nicht zu schlucken.

Zusätzlich zum Abkochgebot wird ihr Trinkwasser mittels Chlor desinfiziert. Entsprechende Geruchsbeeinträchtigungen bitten wir zu entschuldigen. Wir informieren Sie, sobald das Trinkwasser wieder einwandfrei ist. Bitte geben die Informationen an ihre Mitbewohner und Nachbarn weiter.

Es ergeht der erläuternde Hinweis, dass dieses Abkochgebot nicht nur in den privaten Haushalten zu beachten ist, sondern auch für lebensmittelverarbeitende Betriebe (Bäckereien, Metzgereien, Milchbetriebe usw.) und Gaststätten gilt, die entweder bei der Herstellung von Lebensmitteln oder der Reinigung (Spülen) ihrer Gerätschaften oder sonstigen Gebrauchsgegenstände Trinkwasser einsetzen.

Die Maßnahmen erfolgen nach Absprache zwischen den Wasserversorgern und der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Fachbereich Gesundheit. Bei Rückfragen rufen Sie bitte folgende Telefonnummer an: 06571 / 107-457