Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Bundesrepublik Deutschland ist aufgrund der Europäischen Richtlinie über die Kontrolle des Erwerbs und des Besitzes von Waffen verpflichtet, ein computergestütztes Waffenregister zu schaffen und stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Dazu wird bis Ende des Jahres 2012 beim Bundesverwaltungsamt in Köln ein nationales Waffenregister (NWR) eingerichtet und alle örtlichen Waffenbehörden daran angebunden. Diese passen die bei ihnen lokal erfassten Daten an die Strukturen des NWR an und überführen die Daten in die zentrale Datenbank.

Für Rheinland-Pfalz ist die Erstbefüllung des Registers mit den Daten der jeweiligen Waffenbehörden in der 49. Kalenderwoche  vom 3. bis 7. Dezember vorgesehen. In dieser Zeit ist eine Bearbeitung von waffenrechtlichen Vorgängen nicht möglich. Die Waffen- und Jagdbehörde der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bleibt daher in dieser Zeit geschlossen. Da die Überführung der Daten aus einem Programm erfolgt, das auch für die Ausstellung von jagd- und sprengstoffrechtlichen Erlaubnissen verwandt wird, sind auch diesbezügliche Arbeiten wie zum Beispiel das Ausstellen von Jagdscheinen oder Sprengstofferlaubnissen nicht möglich.