Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Vom 16. August bis 14. September präsentiert sich der Integrationsfachdienst mit seiner Wanderausstellung im Foyer der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich. Die Ausstellung wird vom Integrationsfachdienst gemeinsam mit den Fachbereichen Gesundheit und Hilfe zur Pflege/Eingliederungshilfe der Kreisverwaltung organisiert. Gemeinsam möchten Kreisverwaltung und Integrationsfachdienst den Fachdienst und seine Arbeit der breiten Öffentlichkeit im Landkreis Bernkastel-Wittlich vorstellen. Der Integrationsfachdienst arbeitet im Auftrag des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung. Ziel ist es, schwer behinderte und psychisch kranke Menschen im Arbeitsleben zu unterstützen beziehungsweise für diese neue Arbeitsplätze zu finden. Behinderte Menschen, Arbeitgeber und betriebliche Helfergruppen bekommen kompetente Information und Beratung. Ein neuer Teilbereich ist der Übergang Schule - Beruf für Schülerinnen und Schüler aus Förderschulen.

Zur Eröffnung der Ausstellung am Donnerstag, 16. August um 18.00 Uhr im Foyer der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Kurfürstenstr. 16, in Wittlich sind interessierte Bürgerinnen und Bürger, ebenso wie die Fachöffentlichkeit herzlich eingeladen. Das Grußwort spricht Landrat Gregor Eibes, der auf die wichtigen Aufgaben des Integrationsfachdienstes bei der Eingliederung behinderter und psychisch kranker Menschen in die Arbeitswelt hinweist. Die Ausstellungseröffnung und Präsentation des Integrationsfachdienstes wird musikalisch von Schülerinnen und Schülern der Musikschule des Landkreises umrahmt.

Sprechstunden des Integrationsfachdienstes finden regelmäßig in Bernkastel-Kues und Wittlich statt. Eine Kontaktaufnahme ist telefonisch unter 0651/146-500 oder 06531/971-9144 möglich. Detaillierte Information zum Integrationsfachdienst erhalten Interessierte über die Internetseite www.ifd-trier.de .