Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

 

Im Rahmen der Housing Initiative Rheinland-Pfalz, Schaffung von Wohnraum für Angehörige der US-Streitkräfte im Bereich des Flugplatzes Spangdahlem, hat das Land zur Stärkung der Ortskerne ein zusätzliches Förderkontingent aus dem Dorferneuerungsprogramm zur Verfügung gestellt. Dieses zusätzliche Förderkontingent steht dem Landkreis Bernkastel-Wittlich bis Ende 2012 zur Verfügung.

Die Fördergelder können bei der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich beantragt werden, zweckgebunden unter folgenden Voraussetzungen:

  • Vermietung der Wohnung (Haus) an Angehörige der US-Streitkräfte.
  • Die Bewilligung der Fördergelder erfolgt für ältere, ortsbildprägende Gebäude nach den Richtlinien der Verwaltungsvorschrift der Dorferneuerung.
  • Abbrucharbeiten können im Rahmen der Förderung entsprechender dorfgerechter Ersatzbauten gefördert werden.
  • Zusätzlich gefördert werden können Wohnumfeldmaßnahmen (Hof, Garten und sonstige Nebenanlagen)

Das Anforderungsprofil für Wohneinheiten (Mindeststandards des Wohnungsamtes der Air Base) kann unter www.dorferneuerung.bernkastel-wittlich.de abgerufen werden. Gemäß den Anforderungen des US-Wohnungsamtes sollte die Wohneinheit aktuellen Baustandards entsprechen und über eine Fläche von mindestens 120 Quadratmeter verfügen. Präferenz haben, nach Aussage des Wohnungsamtes der Air Base Spangdahlem, Wohnungen bis zu 30 Minuten Fahrzeit zur Air Base und näher. Größere Entfernungen sind jedoch nicht ausgeschlossen. Förderfähig sind Vorhaben im gesamten Landkreis Bernkastel-Wittlich. Gefördert werden 30 Prozent der anerkannten (förderfähigen) Baukosten mit maximal 20452 Euro Zuschuss. Die Wohnumfeldgestaltung wird zusätzlich als eigene Maßnahme gefördert.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.dorferneuerung.bernkastel-wittlich.de . Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Doris Weinand, Tel.: 06571/14 2379, E-Mail: Doris.Weinand[at]Bernkastel-Wittlich.de .