Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am Samstag, dem 1. Juli um 14:30 Uhr und am Sonntag, dem 2. Juli um 15 Uhr führen Schülerinnen und Schüler der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich die musikalische Geschichte „Dodo in Irland” in der Walholzkirche bei Hunolstein und in der Synagoge in Wittlich auf. Autor und Komponist der Geschichte mit Musik ist Musikschullehrer Peter Mohrs, der die Aufführungen auch leiten wird. Sprecherin ist Heidi Müllen. Musizieren wird der „Dodo-Club”, in dem junge Streicherinnen und Streicher das erste Zusammenspiel im Orchester erlernen.

Vielen Kindern wird die Geschichte „Kleiner Dodo, was spielst du?” von Hans de Beer und Serena Romanelli - die übrigens beide auch die Eltern des noch berühmteren Eisbären Lars sind - bekannt sein. Dodo, ein kleiner Orang-Utan findet eines Tages im Urwald eine Geige, die sein Leben verändert. In den ersten Wochen quietscht und kratzt es nun erbärmlich im Urwald, so dass sich alle Tiere Bananen in die Ohren stopfen müssen. Doch nach und nach trägt Dodos fleißiges Üben Früchte.

Angeregt durch diese Geschichte gründete Geigenlehrer Peter Mohrs 1998 den „Dodo-Club” an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich, den mittlerweile bereits mehrere Streicher-Generationen durchwandert haben. Im Rahmen des Irish Folk-Projektes der Musikschule im Jahre 2005 schrieb Mohrs leicht spielbare irische Stücke und Melodien für die jungen Streicher. Deren Begeisterung über die Stücke bewog den Musikschullehrer schließlich dazu, eine Geschichte um diese Musikstücke herum zu schreiben.

Diese Geschichte mit Musik beginnt im Krimskramsladen seines Onkel Darwins. Dodo entdeckt Noten mit irischen Melodien, die ihn ungeheuer faszinieren. Und er gibt keine Ruhe, bis er seinen klugen und mutigen Onkel Darwin zu einer Reise in das Heimatland dieser Musik überredet hat. Mitten durch die gefährliche Strömung des Schlangenflusses schippern sie auf einem alten Bananendampfer hinaus auf das weite Meer bis nach Irland. Wer wissen möchte, was Dodo alles auf der „grünen Insel” erlebt, der muss eine der beiden Aufführungen des Dodo-Clubs schon selbst besuchen.
Alle Kinder und jung gebliebene Erwachsene sind herzlich zu dieser musikalischen Reise eingeladen. Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei!