Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Ingrid Wagner (Foto: Mike-D. Winter)

Unter dem Motto „…ich wäre so gerne Primadonna gewesen!” geben die Mezzosopranistin Ingrid Wagner und ihre Klavierpartnerin Ludmilla Alexandrowa sowie Marina Alexandrowa, Violine am Samstag, den 3. November 2018 um 20:00Uhr ein Konzert mit Liedern, Opernarien, Chansons und Musicalmelodien in der Synagoge in Wittlich. Das Konzert findet anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Musikschule des Landkreises und des 70-jährigen Jubiläums des Kreis-Chorverbandes Bernkastel-Wittlich statt.

Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von R. Schumann, J. Brahms, G. Verdi, C. Franck, J. Massenet, A. Lortzing, R. Stolz, L. Brühne und A. L. Webber.

Karten sind im Vorverkauf im Alten Rathaus Wittlich (06571 146614) und bei der Geschäftsstelle der Musikschule (06571 142398) sowie an der Abendkasse zum Preis von 7 Euro, ermäßigt 3 Euro erhältlich.

Die diplomierte Musikpädagogin, Opern- und Konzertsängerin Ingrid Wagner, studierte an der Musikhochschule Aachen bei Prof. Rudolf Bautz und an der Musikhochschule Köln bei Prof. Edith Ostendorf, wo sie 1989 ihr Examen als Gesangspädagogin und 1991 ihr Examen als Opern- und Konzertsängerin abschloss. Seit Juni 1990 unterrichtet sie an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich für den Kreis-Chorverband das Fach Gesang. Ihre pädagogische Tätigkeit umfasst die Soloausbildung, Ensemblearbeit sowie die Jugend-Chor Ausbildung. Die äußerst erfolgreiche Arbeit zeigt sich an zahlreichen Preisträgern beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- und Landesebene. Viele Gesangsschülerinnen und -schüler wirken als Solisten in Konzerten der Region mit. Dass aus der Gesangsklasse hervorgegangene Ensemble „La Voce“ hat bereits zahlreiche überregionale Auftritte absolviert.

Die Liederabende von Ingrid Wagner sind schon seit Jahren Anziehungspunkt für zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer aller Altersgruppen und fester Bestandteil des Kulturlebens der Stadt und der Region.