Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Das „Sieger-Trio“ mit Leonie Klein, Sandra Hofer und Viktoria Schomer (von links) mit ihrem Lehrer Dietmar Heidweiler.

Das „Sieger-Trio“ mit Leonie Klein, Sandra Hofer und Viktoria Schomer (von links) mit ihrem Lehrer Dietmar Heidweiler.

Fast schon traditionell kann man die herausragenden Leistungen der Schülerinnen und Schüler der Schlagzeugklasse des Kreismusikverbandes von Dietmar Heidweiler an der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich im Rahmen des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ nennen.
Bereits seit über 10 Jahren qualifizieren sich immer wieder junge Musikerinnen und Musiker über Regional- und Landeswettbewerb für das Bundesfinale. So auch in diesem Jahr, in dem das Mädchen-Trio mit Sandra Hofer (Sehlem), Viktoria Schomer (Dreis) und Leonie Klein (Salmtal-Dörbach) in der Altergruppe IV (Jahrgänge 1993/94) mit einer grandiosen Leistung und der bestmöglichen Bewertung von 25 Punkten die Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz auf die Plätze verwies. Die jungen Schlagzeugerinnen werden sicherlich auch beim Bundeswettbewerb in Essen erfolgreich sein.
Ebenfalls mit tollen Leistungen erspielten sich das Schlagzeug-Duo Matthias Schiffer (Wittlich-Lüxem) und Marvin Lauer (Wittlich-Wengerohr) in der Altersstufe III einen 2. Preis und die Klarinettistin Lena Follmann (Altersstufe IV) aus Klausen (Lehrkraft: Ulrich Junk) einen dritten Preis. Alexander Kaul (Kaperich), der bis Ende August an der Musikschule des Landkreises ausgebildet wurde, erreichte in der Wertung „Oboe solo“ mit 24 Punkten ebenfalls das Bundesfinale.