Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Vom 15. bis 18. März fand der diesjährige Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Mainz statt. Ausgeschrieben waren unter anderem die Wertungskategorien „Holz- und Blechblasinstrumente solo“ und „Schlagzeug-Ensemble“.

Die Schüler der Musikschule des Landkreises Bernkastel-Wittlich, die über den Regionalwettbewerb den Landesentscheid erreicht hatten, konnten beim Vorspiel wieder mit Kompositionen aus unterschiedlichen Stilepochen sehr überzeugen. Die jungen Musiker erhielten alle Preise und das Schlagzeug-Duo Leonie Schmidt und Luca Kuhnen aus der Klasse von Dietmar Heidweiler konnte sich mit 24 von 25 möglichen Punkten mit einem ersten Preis für das Bundesfinale in Lübeck qualifizieren. Etwas enttäuscht waren Ruben Süß (Saxophon) und Robert Englich (Posaune), die mit 22 Punkten den Bundeswettbewerb um nur einen Punkt verpassten.

Einzelergebnisse:

Querflöte solo:
Hribsime Krikor (Landscheid), AG II / Jahrg. 2006/2007
- 3. Preis (19 Punkte)
Lehrkraft: Christiane Ehses-Friedrich

Klarinette solo:
Jakob Werle (Hetzerath),  AG II / Jahrg. 2006/2007
- 1. Preis (23 Punkte) Weiterleitung zum Bundeswettbewerb noch nicht möglich

Maria Englich (Kinderbeuern), AG III / Jahrg. 2004/2005
- 2. Preis (20 Punkte)
Lehrkraft: Ulrich Junk

Saxophon solo:
Ruben Süß (Wittlich),  AG IV / Jahrg. 2002/2003
- 2. Preis (22 Punkte)
Lehrkraft: Stefan Barth

Posaune solo:
Robert Englich (Kinderbeuern), AG IV
- 2. Preis (22 Punkte)
Lehrkraft: Jochen Hofer

Schlagzeug-Ensemble:
Leonie Schmidt (Lieser), Luca Kuhnen (Hetzerath), Altersgruppe V
- 1. Preis (24 Punkte) Weiterleitung zum Bundeswettbewerb
Lehrkraft: Dietmar Heidweiler

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und ihren Lehrkräften. Dank gilt auch den Eltern für die Unterstützung. Der Bundeswettbewerb findet vom 17. bis 24. Mai in Lübeck statt. Die Musikschule wünscht auch dort viel Erfolg.