Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Die beiden Schülerinnen mit ihren Lehrern.

Auf dem Bild die beiden erfolgreichen Schülerinnen Sandra Hofer (Schlagzeug Solo) und Louisa Khorsandian (Violine Solo) mit ihren Lehrern Dietmar Heidweiler (links) und Peter Mohrs (rechts). Foto: Heinz-Arnold Schneider

Nachdem Louisa Khorsandian aus Zeltingen Rachtig und Sandra Hofer aus Sehlem als Siegerinnen aus dem Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ in Trier hervorgegangen sind, siegten sie nun auch beim Landeswettbewerb in Mainz. Die beiden Instrumentalistinnen spielten in der Altersgruppe II (Jahrgänge 1995/96) in den Kategorien „Violine Solo“ (Louisa Khorsandian) und „Schlagzeug Solo“ (Sandra Hofer) ihr Programm teilweise auswendig und so überzeugend, dass die Jury jeweils erste Plätze vergab.

Louisa erreichte mit 25 Punkten die höchstmögliche Punktzahl. Sandra erzielte 24 von 25 möglichen Punkten. Ihre Lehrer Peter Mohrs und Dietmar Heidweiler zeigten sich ebenfalls hocherfreut und begeistert von der Leistung ihrer Schützlinge. Die Teilnahme am Bundeswettbewerb, zu der die Punktzahlen berechtigt hätten, ist in dieser Altergruppe noch nicht vorgesehen.
Den Bundeswettbewerb erreichte der ehemalige Schüler von Dietmar Heidweiler und Kulturjugendpreisträger des Landkreises Bernkastel-Wittlich Florian Body aus Esch. Er erspielte sich in der Altergruppe VI in der Wertung „Schlagzeug Solo“ mit 24 Punkten einen 1. Preis und nimmt im Mai bereits zum dritten Mal am Bundeswettbewerb teil.