Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

„Gesundheit – im Sinne des Wohlbefindens von Körper, Geist und Seele- ist das höchste Gut des Menschen.“ Einrichtungen und Maßnahmen zum Erhalt der Gesundheit und ihrer bestmöglichen Wiederherstellung (Prävention) sollen maßgeblich dazu beitragen. Deshalb ist Prävention auf unterschiedlichen Ebenen  ein wesentlicher Schwerpunkt der Arbeit des öffentlichen Gesundheitsdienstes:  

Diese Maßnahmen sollen das Auftreten einer Erkrankung oder anderer gesundheitlicher Störungen  verhindern,  durch Früherkennung und geeignete Behandlungsschritte die Entstehung einer Erkrankung möglichst frühzeitig  erkennen und durch Behandlung den Verlauf günstig  beeinflussen oder, bei bereits erkrankten Menschen, Rückfälle und Entwicklungen zu einer chronischen Krankheit verhindern.

Der öffentliche Gesundheitsdienst hat hier verschiedene Aufgaben oder hält Angebote vor. Beispiele hierfür sind die Förderung der Kindergesundheit, Verhütung und  Bekämpfung von übertragbaren Erkrankungen, Impfungen, Beratung und Betreuung bei psychischen Erkrankungen und Behinderungen oder die Trinkwasserüberwachung.

Aktuelles

Auch am Sonntag, 29.03.2020, stieg die Zahl der dem Gesundheitsamt gemeldeten COVID-19-Fälle deutlich an. So wurden der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich insgesamt sieben weitere Fälle bekannt. Die Zahl der im Landkreis Bernkastel-Wittlich bislang positiv auf COVID-19 Getesteten steigt damit um...

Artikel lesen

Eine Zusammenstellung mehrsprachiger Informationsmaterialien zum Thema Corona-Virus, finden Sie auf der Internetseite der Kreisverwaltung:

https://www.bernkastel-wittlich.de/kreisverwaltung/fachbereiche/gesundheit/infektionsschutz/corona-virus-covid-19/mehrsprachige-informationen/.

Bitte helfen...

Artikel lesen

An den Berufsbildenden Schulen in Wittlich hat die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz ein Drive-In-Labor für Corona-Verdachtsfälle eingerichtet.

Die Teststation soll Hausärzte entlasten. Wer den Verdacht hat sich mit dem Corona-Virus infiziert zu haben, soll...

Artikel lesen

vielleicht haben Sie in den Nachrichten auch die Bilder der Militärkonvois gesehen, die im italienischen Bergamo eine Vielzahl von Särgen abtransportierten, weil die Kapazitäten des örtlichen Krematoriums nicht mehr ausreichten. Bilder, die eindringlicher nicht sein könnten. Zu Hunderten sterben in...

Artikel lesen

Die rasante Verbreitung des Coronavirus (SARS-CoV-2) in den vergangenen Tagen in Deutschland ist besorgniserregend. Wir müssen alles dafür tun, um einen unkontrollierten Anstieg der Fallzahlen zu verhindern und unser Gesundheitssystem leistungsfähig zu halten. Dafür ist die Reduzierung von Kontakten...

Artikel lesen