Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Am Dienstag, 13.04.2021, wurden dem Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich bis zum Meldezeitpunkt 14 Uhr fünf COVID-19-Fälle bekannt. Die Zahl der bislang bestätigten Fälle steigt damit auf 2.360 an. Zudem hat das Gesundheitsamt erstmalig den Nachweis der südafrikanischen Variante B.1.351 erhalten.

Die 7-Tages-Inzidenz des Landkreises steigt gemäß Mitteilung des Landesuntersuchungsamtes von 75,6 auf 80,0 Fälle je 100.000 Einwohner.

Die häusliche Isolierung endete heute für drei Personen, sodass die Gesamtzahl der bislang aus der Quarantäne entlassenen Personen auf 2.155 ansteigt. Unter Berücksichtigung der Zahl der insgesamt aus der Quarantäne entlassenen Personen sowie der 58 bislang Verstorbenen beläuft sich die Zahl der aktiven COVID-19-Fälle auf 147 Personen.

Im Verbundkrankenhaus Bernkastel-Wittlich werden nach letzter Mitteilung sechs COVID-19-Patienten stationär behandelt, davon zwei Patienten intensivmedizinisch.

Geimpft wurden im Landesimpfzentrum Wittlich und durch die im Landkreis Bernkastel-Wittlich eingesetzten mobilen Impfteams bis einschließlich des Vortages insgesamt 14.578 Personen. Dadurch sind 13 Prozent der Kreisbevölkerung (erst-)geimpft. Impfungen, die in Kliniken und Arztpraxen durchgeführt werden, sind in diesen Zahlen nicht enthalten und können von Seiten der Kreisverwaltung auch nicht dargestellt werden.  

Auf der Internetseite www.dashboard.bernkastel-wittlich.de haben wir in einer interaktiven Karte die Verteilung der aktuellen Corona-Fälle im Landkreis Bernkastel-Wittlich zusammengestellt. Hier sehen Sie wie viele Fälle es in den einzelnen Verbandsgemeinden, der Stadt Wittlich und der Einheitsgemeinde Morbach gibt. Zusätzlich haben wir die Entwicklung der Fälle seit Beginn der Epidemie erfasst. Die Daten werden täglich aktualisiert

Ausführliche Statistiken zur Situation in Rheinland-Pfalz finden Sie auch hier.