Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Digitale Dörfer: DorfFunk jetzt für alle Gemeinden verfügbar

Allen Gemeinden im Landkreis Bernkastel-Wittlich steht ab sofort kostenlos der DorfFunk,  die Kommunikations-App fürs Smart Phone zur Verfügung. Angesichts der aktuellen Corona-Krise wurde die Dorf-App landesweit freigeschaltet.

Über den DorfFunk können gezielt innerhalb der Gemeinde oder auch mit den Nachbargemeinden Nachbarschaftshilfen organisiert werden, Einwohner können ihre Hilfe anbieten und Lieferservices kommunizieren oder sich allgemein miteinander austauschen: „Welche Restaurants bieten Essen to go an?“ „Findet der Wochenmarkt statt?“ „Gibt es wieder Mehl im Supermarkt?“ „Wer kann für mich einkaufen gehen?“ - „Es reicht aus, die App herunterzuladen, sich mit Name und Wohnort anzumelden und schon kann es losgehen. Die App erklärt sich eigentlich von selbst“, betont Projektleiter Steffen Hess vom Fraunhofer Institut IESE. Die App finden Interessierte im Google Play Store oder im Apple App Store unter dem Stichwort „Digitale Dörfer“. Für Bürger, die sich genauer informieren möchten, stehen im Netz umfangreiche Tutorials und Informationen bereit (z. B. bei Youtube als „DorfFunk Tutorial“).

Alle DorfFunk-Tutorials im Überblick

Projekt „Digitale Dörfer“ im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Zielsetzung:

Stärkung der Dorfgemeinschaft und Förderung der Vernetzung in Gemeinden durch Anwendung der Plattform „Digitale Dörfer“

Akteure:

Fraunhofer Institut, Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich, Verbandsgemeinden, Einheitsgemeinde, Stadt und Stadtteile, Gemeinden und Ortsbezirke

Finanzierung:

LEADER (geplant)

Zeitraum:

ab 2020 bis 2023 (Pilotphase)

Herangehensweise:

Vorstellung der Plattform „Digitale Dörfer“ in verschiedenen Gremien. Die Gemeinden bekunden in einem Interessensbekundungsverfahren Ihre Teilnahme oder Absage. Angebotserstellung durch das Fraunhofer Institut je nach Rückmeldung und anschließend Stellung eines LEADER-Antrags. Einführung der Plattform „Digitale Dörfer“ mit den ausgewählten Modulen. Unterstützung durch Workshops (Fraunhofer Institut) und die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich.

Aktueller Stand:

  • Vorstellung der Plattform „Digitale Dörfer“
  • Interessensbekundungsverfahren

Aufgabe der Kreisentwicklung:

  • Initiierung und Moderation