Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Inhaber einer Dienstfahrerlaubnis können während der Dauer ihres Dienstverhältnisses, ihren Dienstführerschein in einen nationalen EU-Führerschein umschreiben lassen. Die Erteilung der Fahrerlaubnisklasse ergibt sich aus dem Erteilungsdatum der Dienstfahrerlaubnisklasse. Die Geltungsdauer der betreffenden Klasse wird ebenfalls von der Geltungsdauer im Dienstführerschein übernommen.

Voraussetzungen

  • Hauptwohnsitz im Landkreis Bernkastel-Wittlich

Erforderliche Unterlagen

  • aktuellen Führerschein
  • Personalausweis oder gültiges Ausweisdokument
  • 1 biometrisches Passbild 
  • gültiger Dienstführerschein im Original

Gebühren

  • Umschreibung Dienstführerschein 39,30 €
  • bei Eintragung der Schlüsselzahl 95, zusätzlich 28,60 €

Rechtsgrundlagen