Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Termine

Freitag, 26.10.2018, Bildungsfahrt für Jugendliche ab 14 Jahren: KZ-Gedenkstätte Hinzert
Das Netzwerk Jugend organisiert eine Bildungsfahrt für Jugendliche und junge Erwachsene in die Gedenkstätte SS-Sonderlager / Konzentrationslager Hinzert im Rahmen der Arbeit gegen Rechtsextremismus und Intoleranz. Die Fahrt ist kostenlos und frei zugänglich. Weitere Informationen

Dienstag, 30.10.2018, 10:30-12:30 Uhr, Infoveranstaltung: Integration von Flüchtlingen in Ausbildung, Kröv
Die Veranstaltung richtet sich an Haupt-und Ehrenamtliche. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Weitere Informationen

Samstag, 17.11.2018, 6. Flüchtlingskonferenz: Soziale Teilhabe, Trier
Zum inzwischen 6. Mal laden das Bischöfliches Generalvikariat im Bistum Trier und der Caritasverband für die Diözese Trier zur Flüchtlingskonferenz des „willkommens-netz.de“ ein.
Themenpunkte der Konferenz werden sein:

  • Vorstellung und Austausch zum Konzept, „Integration heißt soziale Teilhabe und Teilgabe“
  • Soziale Teilhabe fördern – wie geht das konkret?
  • Gesprächsrunde mit Miguel Vicente, Beauftragter für Migration und Integration in Rheinland-Pfalz und Klaus Kunz, Stabstelle für Integration im Saarland sowie Vertretern von Kirche und Caritas

Anmeldung erforderlich, bis spätestens 09.11.2018. Weitere Informationen

Aktuelle Fördermöglichkeiten

Kultur macht stark
Mit dem Programm fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) außerschulische kulturelle Bildungsangebote für benachteiligte Kinder und Jugendliche. Ab sofort können sich lokale Akteure um Fördermittel bewerben. Die gesamte Bandbreite der kulturellen Bildung wird gefördert – von der Alltagskultur über die Digitalen Medien, die Literatur und die Musik bis hin zum Theater und Zirkus. Die Angebote richten sich an Kinder und Jugendliche von drei bis 18 Jahren und ermöglichen ihnen bessere Bildungschancen und kulturelle Teilhabe.

Dauerhafte Fördermöglichkeiten

Förderung von Sprachfördermaßnahmen in Kindergärten sowie von Maßnahmen der Vorbereitung des Übergangs vom Kindergarten zur Grundschule 
Antragsberechtigt sind freie und öffentliche Träger von Kindertagesstätten sowie örtliche Träger der öffentlichen Jugendhilfe. Anträge sind an das zuständige Jugendamt zu richten. Die jeweiligen Abgabefristen werden vom zuständigen Jugendamt festgesetzt.

Multiplikatorenschulungen in der Integrationsarbeit
Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert ein- oder mehrtägige Multiplikatorenschulungen. Die Förderung richtet sich grundsätzlich an alle Vereine und Organisationen der Integrationsarbeit, in denen Ehrenamtliche tätig sind. Einen besonderen Schwerpunkt setzt das BAMF dabei auf die Unterstützung von Migrantenorganisationen, die selbst Integrationsmaßnahmen durchführen möchten und hierzu noch Qualifizierungsbedarf haben.

Weiterbildungsmöglichkeiten

BMFSFJ: Qualifizierung zur Elternbegleiterin bzw. zum Elternbegleiter

Bewerbungsvoraussetzung ist eine pädagogische, therapeutische, psychologische oder sozialwissenschaftliche Grundausbildung, Berufserfahrung im Bereich der Eltern- oder Familienbildung und die berufliche Ausübung der Tätigkeit in einer Einrichtung der Familienbildung, bzw. einer Einrichtung mit eltern- bzw. familienbezogenen Angeboten. Die Berufstätigkeit als Fachkraft der Eltern- und Familienbildung kann haupt- oder nebenamtlich oder in Form einer Honorartätigkeit erfolgen. Die Qualifizierung zum Elternbegleiter bzw. zur Elternbegleiterin ist eine Weiterqualifizierung für bereits erwerbstätige Fachkräfte der Familienbildung, und dient dem Zuwachs bzw. der Erweiterung von Kompetenzen für den beruflichen Alltag.

Preise und Wettbewerbe

Stiftung Bildung und Gesellschaft: Primus-Preis
Der Primus-Preis wird jeden Monat an eine zivilgesellschaftliche Initiative vergeben, die in Kooperation mit Kitas, Schulen sowie den lokalen Akteuren vor Ort eine konkrete Herausforderung im Bildungsalltag von Kindern und Jugendlichen aufgreift. Er richtet sich vor allem an bisher wenig bekannte bzw. nur regional tätige Initiativen. Eine Bewerbung ist fortlaufend möglich.